Elektrische Ladung

Aus SystemPhysik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die elektrische Ladung ist die bilanzierfähige Primärgrösse der Elektrodynamik. Die Ladung eines Körpers kann entgegengesetzte Werte annehmen. Das positive Vorzeichen ist durch Konvention festgelegt. Die Ladung ist die Quelle des elektrischen Feldes. Die elektrische Ladung wird in Coulomb (C; 1C = 1As) gemessen. Als Formelzeichen verwenden wir ein Q.

Die elektrische Ladung ist für die elektrostatische Kraft auf einen Körper verantwortlich, d.h. die Ladung bildet zusammen mit dem externen elektrischen Feld eine Impulsquelle.

Der elektrische Strom erzeugt ein magnetisches Wirbelfeld. Der Ladungstransport erfolgt durch Ladungsträger. Die Richtung des elektrischen Stromes ist durch die Vorzeichenkonvention für die Ladung festgelegt.