Bowling: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SystemPhysik
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 7: Zeile 7:
  
 
Quelle: Technikum Winterthur, Reformstudium Elektrotechnik 1996
 
Quelle: Technikum Winterthur, Reformstudium Elektrotechnik 1996
 +
 +
'''[[Resultate zu Bowling|Resultate]]'''
  
 
'''[[Lösung zu Bowling|Lösung]]'''
 
'''[[Lösung zu Bowling|Lösung]]'''

Version vom 9. Mai 2012, 10:36 Uhr

Eine Bowling-Kugel (Masse 4 kg, Durchmesser 18 cm, Massenträgheitsmoment 0.013 kgm2) werde mit einer Anfangsgeschwindigkeit von 3 m/s und einer Winkelgeschwindigkeit von 75 rad/s auf die Bahn gesetzt (die Kugel dreht sich oben in und unten gegen die Bewegungsrichtung). Die Gleitreibungszahl beträgt 0.3.

  1. Skizzieren Sie sowohl für den Impuls wie auch für den Drehimpuls je ein separates Flüssigkeitsbild.
  2. Wie ist der Drehimpulsstrom mit dem Impulsstrom verknüpft?
  3. Welche Bedingung gilt beim Rollen?
  4. Wie schnell dreht sich die Kugel nach Erreichen der Rollphase und wie schnell bewegt sich deren Massenmittelpunkt?
  5. Wie viel Energie ist in der Gleitphase dissipiert worden?

Quelle: Technikum Winterthur, Reformstudium Elektrotechnik 1996

Resultate

Lösung

Lösungsvideo