Brush-Up

Aus SystemPhysik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seit 2007 führt der Verein für Übertrittskurse im Hochschulbereich, ehemals FAP einen Brush-Up Kurs durch für Absolventinnen und Absolventen einer BM (kaufmännischer oder technischer Richtung), die im Herbst 2008 in die Studiengänge Aviatik, Verkehrssysteme oder Wirtschaftsingenieurwesen eintreten und ihre Fähigkeiten in den Fächern Mathematik (60 Lektionen) und Physik (60 Lektionen) auffrischen möchten. Der Kur kostet 1200.- (10.- pro Lektion) und findet in den vier Wochen vor Studienbeginn statt (Daten).

Teilnehmerprofil

Absolventinnen und Absolventen einer BM (kaufmännischer oder technischer Richtung) oder einer Matura, die in den Studiengang Aviatik, Verkehrssysteme oder Wirtschaftsinenieurwesen der School of Engineering (SoE) an der ZHAW eintreten und Ihre Fähigkeiten in den Fächern Mathematik und Physik auffrischen möchten.

Kursziel

Im Fach Mathematik werden zwei Niveau-Stufen angeboten.

  • Stufe 1: lKurzrepetitionen im selbständigen Lösen von Übungsaufgaben aus dem Studienalltag.
  • Stufe 2: Schliessen von Lücken in der Theorie.

In der Physik lernen Sie die Grundelemente der Systemdynamik kennen und reaktivieren dabei die Physikkenntnisse. Dadurch erleichtern Sie sich den Studienstart in Physik und Systemwissenschaft.

  • Erfolgskontrolle:
  • Erfolgsausweis:
  • Unterrichtszeiten: Montag bis Freitag, 14 Uhr bis 19 Uhr 15

Mathematik

Termumformungen

Sie multiplizieren Produkte von Summen aus, zerlegen umgekehrt Summen in Produkte und führen Bruchrechnungen mit Termen durch, unter Berücksichtigung von Vereinfachungen. Sie gehen mit Potenz- und Logarithmengesetzen um.

Funktionen

Sie kennen die Zuordnungsvorschriften und Graphen einiger Funktionen:

  • affin lineare Funktion
  • quadratische Funktion
  • Exponentialfunktion und Logarithmusfunktion

Für diese Funktionen lösen Sie auch Anpassungsprobleme.

Lineare Gleichungssysteme

Sie lösen lineare Gleichungssysteme (z.B. mit dem Gauss-Verfahren) und interpretieren die Lösungsgesamtheit. An einfachen Fällen diskutieren Sie auch die Anzahl der Lösungen in Abhängigkeit von Parameterwerten.

Planimetrie

Sie führen Berechnungen an elementaren Figuren durch und verwenden dabei Sätze der euklidischen und der Ähnlichkeitsgeometrie.

Trigonometrie

Sie verstehen die Definitionen trigonometrischer Funktionen am Einheitskreis und verwenden ihre Symmetrien und Additionstheoreme, um einfache Umformungen durchführen und lösen zu können.

Mit dem Sinus- und Cosinussatz führen sie Dreiecksberechnungen durch.

Vektorgeometrie

Sie verstehen Vektoren als Äquivalenzklassen von Pfeilen und operieren mit diesen Objekten.

Mit Hilfe der Methode des geschlossenen Streckenzugs bestimmen Sie Verhältnisse. Sie rechnen mit der Komponentendarstellung von Vektoren und ermitteln die Parameterdarstellungen von Gerade und Ebene im Raum. Sie setzen das Skalarprodukt gezielt ein.

Physik

Zeitliche Muster und Kinematik

Es werden Beispiele zeitlich veränderlicher physikalischer Grössen behandelt. Der Umgang mit Daten (Tabellen), Diagramme (Darstellung) und Funktionsgleichungen wird repetiert. Verschiedene Bewegungstypen werden repetiert. Sie sind anschliessend imstande, einfache Aufgaben im Zusammenhang zwischen zurückgelegtem Weg, Geschwindigkeit und Beschleunigung zu lösen.

Fluiddynamik

Es werden Phänomene strömender Flüssigkeiten und Gase repetiert. Sie lernen mit Änderungsraten und Volumenströmen das zeitliche Verhalten einfacher Systeme zu beschreiben. Dieser Teil des Kurses erleichtert Ihnen den Einstieg in die Systemphysik.

Handwerk“ (Mathematik)

Der wissenschaftliche Umgang mit physikalischen Grössen wird repetiert. Dazu gehören der Umgang mit Messgrössen; insbesondere Masseinheiten, Genauigkeit und Grösse von Messdaten und einfache Fehlerrechnung. Diese Fertigkeiten werden während des ganzen Kurses repetiert und geübt.

Modellieren

Sie lernen das Modellieren von dynamischen Systemen (z.B. hydraulische und elektrische Stromkreise) kennen und können danach ein einfaches System selber modellieren.

Links