Kapazität

Aus SystemPhysik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Kapazität (von lateinisch capacitas „Fassungsvermögen“) bezeichnet verschiedene Dinge wie Fassungsvermögen von Gefässen, von Datenspeichern, von Datenkanälen oder von Verkehrsanlage. In der Systemphysik bezeichnet man das Speichervermögen einer Menge pro Potenzial oder pro Potenzialänderung als Kapazität.

Menge Potenzial Definition Name Einheit
Masse Gravitationspotenzial [math]C_m=\frac{\Delta m}{g\Delta h}[/math] nicht gebräuchlich kgs2/m2
Volumen Druck [math]C_V=\frac{\Delta V}{\Delta p}[/math] hydraulische Kapazität m3/Pa
elektrische Ladung elektrisches Potenzial [math]C=\frac{\Delta Q}{\Delta\varphi}[/math] Kapazität eines Kondensators Farad
Impuls Geschwindigkeit [math]m=\frac{p_x}{v_x}[/math] schwere Masse Kilogramm
Drehimpuls Winkelgeschwindigkeit [math]J=\frac{L_x}{\omega_x}[/math] Massenträgheitsmoment kgm2
Entropie Temperatur [math]C_s=\frac{mc}{T}[/math] c: spezifische Wärmekapazität J/K2

In der Thermodynamik ist Kapazität bezüglich der inneren Energie CV oder der Enthalpie Cp definiert. Die zugehörigen Werte werden entweder pro Kilogramm (spezifisch) oder pro Mol (molar) angegeben. Zur Energie der Kapazität siehe unter Elementarspeicher.